Beratungsanfrage für einen Elternteil

Anfrage für einen Elternteil

Wenn ein Elternteil sehr alt, jedoch selbstbestimmt ist, bedeutet dies nicht, dass er/sie nicht fähig ist zu entscheiden. Vielleicht bedeutet es, dass er/sie Hilfe beim Ausfüllen eines Formulars oder beim Lesen eines Buches benötigt. Es bedeutet aber trotzdem, dass selbst entschieden werden kann.

Es ist nötig, dass die hilfesuchende Person versteht, was sie wirklich will.

Wenn es eine bestehende Diagnose oder laufende Behandlung gibt, gilt der gleiche Ansatz wie im Falle einer Person in klinischer Betreuung, nämlich die einfach Einbringung einer Frage mit dem Worlaut: "Ist Deiner Ansicht nach, diese Behandlung die Du machst, ausreichend damit es Dir besser geht oder Du zut Gesundung kommst"? Als Antwort zählen nur "Ja" oder "Nein". Keine andere Antwort wie "die Ärzte sagen" oder "man weiss, dass bei dieser Krankheit..." etc. (Achtung:  Die Frage "Ist Deiner Ansicht nach..." bleibt die Gleiche und wrd gleich wiederholt, bis es eine klare Antwort gibt.)

Falls die Person "Ja" sagt, gilt es sie, sie positiv in ihrer Entscheidung zu unterstützen, ohne sie zu anderen Dingen zu drängen oder für sie zu suchen. Dies führt zurück zur eigenen Verantwortung, heraus aus dem Fatalismus oder der Opferhaltung.

Falls der Elternteil "Nein" antwortet, können Sie ihr das Büchlein "Krankheit ist etwas Anderes" zum Lesen geben um danach selbst Kontakt aufnehmen zu können wie Sie es heute getan haben.

Falls der Elternteil jedoch sehr alt und nicht mehr selbstbestimmt ist, befinden wir uns in der Situation des "ich muss für jemand anderen Entscheidungen an seiner Stelle treffen".

Ich habe die Bedingungen gelesen und bin einverstanden.